Empirie und Infrastruktur

Informatikunterricht in der Wiener AHS-Unterstufe
Peter Smejkal, Monika Di Angelo
Technische Universität Wien, Institut für Rechnergestützte Automation

Informatikunterricht wird in der AHS-Unterstufe in unterschiedlichen Varianten ereits an vielen Schulen angeboten, und zwar oft außerhalb der verpflichtenden Stundentafel. Wir präsentieren eine Untersuchung über die Informatik-Angebote in der Wiener AHS-Unterstufe und gehen dabei speziell auf die Form (rechtlichen Bedingungen), sowie den Inhalt und den Umfang des Angebots ein. Die erhobenen Daten werden im Anschluss grob mit Standards für die informatische Bildung verglichen. Es hat sich gezeigt, dass bereits einige Informatik-Angebote schulautonom zur Verfügung stehen, allerdings im Vergleich zu wünschenswerten Standards immer noch sehr wenige.
empirie-ahs-unterstufe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.5 KB
Informatikunterricht und Gender-Aspekte an AHS
Janine Lachner, Michael Sablatschan
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

An den österreichischen allgemeinbildenden höheren Schulen (AHS) wird Informatikunterricht in unterschiedlicher Quantität und Qualität erteilt. Aber gibt es auch geschlechtsspezifische Unterschiede? Bei einer im Jahr 2007 durchgeführten Online-Umfrage an allen Gymnasien Österreichs wurden Schülerinnen und Schüler sowie Informatiklehrerinnen und -lehrer befragt. Für diesen Beitrag wurden einige genderspezifische Auswertungen vorgenommen. Die z.T. signifikanten Unterschiede werden hier dargestellt und interpretiert.
empirie-gender.pdf
Adobe Acrobat Dokument 579.1 KB
Virtuelle Desktop Infrastruktur Ein Konzept zur Weiterentwicklung des oberösterreichischen Schulnetzwerks “education highway”.
Astrid Leeb, Daniel Leitner, Thomas Lumplecker
EDUCATION HIGHWAY
Innovationszentrum für Schule und Neue Technologie GmbH

Auch der Education Highway blickt auf ein ereignisreiches Vierteljahrhundert zurück: Von den Anfängen als Trainingszentrum über innovative Pilotprojekte und erste Online-Services bis hin zu den heutigen umfangreichen Dienstleistungen für oberösterreichische und österreichische Schulen, LehrerInnen und SchülerInnen. Wie die Weiterentwicklung des Schulnetzes durch den Einsatz einer virtuellen Desktop Infrastruktur aussehen kann, wurde im Rahmen eines Pilotprojekts evaluiert, das im Rahmen dieses Beitrags vorgestellt wird.
empirie-virtueller-desktop.pdf
Adobe Acrobat Dokument 194.5 KB
Klassenzimmer der Zukunft - Informatische Bildung in der Volksschule
Henry Herper, Volkmar Hinz
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Hauptziel der schulischen Bildung in der Primarstufe ist die Entwicklung von Grundkompetenzen in den klassischen Kulturtechniken Lesen, Schreiben und elementares Rechnen. Kann man diese Kompetenzen auch ohne die Anwendung von Computern erlernen? Brauchen wir dazu in der Volksschule Computer? Bei der Beantwortung dieser Fragen kommt man schnell zur nächsten Frage: Sind Kompetenzen in den klassischen Kulturtechniken heute noch ausreichend? Diese Fragen können wir auch im Rahmen dieses Beitrages nicht erschöpfend beantworten.
empirie-klassenzimmer-der-zukunft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 937.7 KB
ScienceClip.at – Begeisterung für die Wissenschaft
Clemens Ostermaier, Stefan Kalchmair, Elisabeth Wetzinger, Herbert Kreuzeder,
Technische Universität Wien
Kerstin Kotal, Jutta Ritsch und Peter Reichel
Österreichischer Verband für Elektrotechnik

ScienceClip.at ist eine neue Web 2.0 Internetseite, deren Ziel es ist SchülerInnen und ForscherInnen Österreichs einander näherzubringen und die Begeisterung für Wissenschaft, Forschung und Technik zu vermitteln. Motivation, Ziele und Organisation der Plattform, welche ab Herbst 2010 starten soll, werden im Überblick präsentiert.
empirie-science-clip.pdf
Adobe Acrobat Dokument 240.3 KB

Archiv bis 2010
www.schulinformatik.at