Es geht an's Eingemachte ...

Zwischenspiel:
Wer an einem tollen Mathematik-Video vom "Mathologer" interessiert ist, in dem auch die Wurzel aus 2 vorkommt, bitte hier:
https://www.youtube.com/watch?v=V2BybLCmUzs

Ein wenig PYTHON-Kenntnisse sind hier von Vorteil, für jemanden, der ein  Programmierkenntnisse hat, ist er aber leicht lesbar.

-> Algorithmisches Wurzelziehen mit dem Pythontutor

Ein völlig anderer Zugang zur Lösung des Problems unter Zuhilfenahme eines Google Frameworks zur maschinellen Intelligenz, versuchen wir nun mit PYTHONTENSORFLOW und der API KERAS.
Unter Verwendung der Spielwiese https://colab.research.google.com

Zum Unterschied zwischen diesen Bibliotheken:

Die komfortable kollaborative Entwicklungsumgebung
mit CODE und DOKUMENTATIONSMÖGLICHKEIT.

Colaboratory at Work

Ein erfrischender Vortrag (diesmal auf Deutsch ;-)), der zur Lösung des wirklich einfachen Problems "Verdoppelung einer Zahl" den Zugang des maschinellen Lernens wählt ... 
Basis ist Python, die im Bereich der KI weit verbreitete Sprache.
Link zum Video:  https://www.youtube.com/watch?v=8Qc2fG3ZbTg

Etwas "komplizierter", aber noch immer linear ...

Hier direkt zum Kopieren ...

import tensorflow as tf

from tensorflow import keras

model = tf.keras.Sequential([keras.layers.Dense(units=1, input_shape=[1])])

model.compile(optimizer="sgd", loss="mean_squared_error")

xs=[1,2,3,4,5]

ys=[13,16,19,22,25]

model.fit(xs,ys,epochs=1000)

 

print(model.predict([6]))

Herkulesaufgabe:

Das Modell oben funktioniert zwar mit LINEAREN Zusammenhängen,
wie mit der Verdoppelung einer Zahl, aber die Quadratwurzel zu ziehen, funktioniert (noch) nicht ;-(.

Für sachdienliche Hinweise wird eine Belohnung
von ........ ausgesetzt ;-)

News erscheinen bis auf Weiteres aus diesen Gründen nicht ;-)

Dürfen aber trotzdem angeklickt werden!

Lang, lang ist's  her ...